Auslandsmarke

Prioritätsrecht bei Auslandsanmeldungen nutzen

Das Prioritätsrecht ist das Recht des Anmelders einer Marke, den Prioritätstag einer früheren Anmeldung für eine Nachanmeldung in Anspruch zu nehmen. Dabei bindet er zwar nicht die Laufzeit des Schutzrechts an den Anmeldetag der früheren Anmeldung, dafür gelingt es aber den Altersrang der Anmeldung auf den Anmeldetag der Voranmeldung zurückzuverlegen.

Prioritätsrecht

Mit unserer Hilfe können Sie Ihre Marke strategisch optimal anmelden.

Prioritätsrecht horak Rechtsanwälte Hannover

Geltungstag durch Prioritätsrecht nutzen

Das Prioritätsrecht zu nutzen bedeutet, dass seit Anmeldung der Marke beim Patent- und Markenamt innerhalb von 6 Monaten Auslandsanmeldungen so erzielt werden, dass als „Geltungstag“ im Ausland der Tag der Deutschen Basis Markenanmeldung (D) zählt.

Abgesehen von dieser Prioritätsinanspruchnahme können Auslandsanmeldungen auch später erfolgen.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.

Station 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen